Traumfinanzierungen

Analyse - Beratung - freie Darlehensvermittlung

Immobilienscout 24

Erlaubnis nach § 34 I Abs. 1 Satz 1 GewO Immobiliendarlehensvermittler. 

Zins Check

Wonach suchen Sie?

Risikolebensversicherung keine Werbungskosten

Beiträge zu einer Risikolebensversicherung sind keine Werbungskosten bei Vermietungseinkünften

Im Zusammenhang mit der Finanzierung von Mietimmobilien werden häufig Lebensversicherungen abgeschlossen, um die Darlehenssumme bzw. das Ausfallrisiko abzusichern.
Die Frage ist, ob die Lebensversicherungsbeiträge bei derartigen Finanzierungsmodellen ggf. als Werbungskosten bei den Einkünften ausVermietung und Verpachtung berücksichtigt werden können.
Der Bundesfinanzhof hat jetzt entschieden, dass Beiträge für eine Risikolebensversicherung auch dann nicht als Werbungskosten bei den Vermietungseinkünften zu berücksichtigen sind, wenn die Bank den
Abschluss der Versicherung als Voraussetzung für die Finanzierung vorgegeben hat.
Nach Auffassung des Gerichts liegt der Grund für den Abschluss einer Risikolebensversicherung überwiegend in der Privatsphäre, nämlich in dem schuldenfreien Übergang des Immobilienobjektes im Fall des Todes auf den oder die Erben.
Dieser private Umstand sei das „auslösende Moment" für das Entstehen der Aufwendungen; der Einkünfte bezogene Darlehenssicherungszweck sei dagegen von untergeordneter Bedeutung.
Aus diesem Grund kommt auch eine pauschale Aufteilung der Aufwendungen nicht in Betracht.

Urteil vom 13. Oktober 2015 IX R 35/14 (BStBl 2016 11 S. 210)

Gerne stehen wir Ihnen hier umfassend zur Seite. Weitere Informationen erhalten Sie über www.stra-fin.de

 

Onlineberatung

Klicken Sie diesen Link um an der Onlineberatung teilzunehmen.
Wir sehen dann gemeinsam die gleichen Inhalte und Sie können unseren Erklärungen und Vorschlägen leicht folgen. 

 

 

 

 

Günter Pitzer

pitzer

 

 

Fachwirt Finanzberatung (IHK)

Herrenmühlstr. 3

72336 Balingen

Tel: 07433 / 2600634

Fax: 07433 / 2600635

info (@) stra-fin.de